Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Für umweltverträglichen Mobilfunk

Gelungene Vortragsveranstaltungen "5G-Mobilfunk - Gefahr für unsere Gesundheit" mit Prof. Dr. Klaus Buchner in Reutlingen, Tübingen und Dußlingen

Schon seit geraumer Zeit hatten sich Bürgerinitiativen in Reutlingen, Tübingen und im Steinlachtal mittels Vorträgen und Bürgeranträgen für einen umweltverträglichen Mobilfunk und gegen den neuen Mobilfunkstandard 5G eingesetzt. Mit dem Corona-Lockdown kam jedoch das Engagement weitgehend zum Erliegen. Wurden die verantwortlichen Politiker nicht müde, die Corona-Maßnahmen mit dem Gesundheitsschutz zu begründen, sah es bei 5G ganz anders aus: Die Mobilfunkindustrie nutzte gemeinsam mit den Städten und Gemeinden die einschneidenden Maßnahmen aus, um die Einführung von 5G zu forcieren. Bedenken bezüglich gesundheitlicher Beeinträchtigungen wurden ebenso beiseite gewischt wie Bedenken bezüglich stark steigenden Energieverbrauchs und Überwachung der Bevölkerung. Diese Situation wollten jedoch die lokalen Bürgerinitiativen, allen voran die Ortsgruppen des Arbeitskreises umweltverträglicher Mobilfunk (AKUM), und die ÖDP nicht akzeptieren und so kamen sie überein, gemeinsam Vortragsveranstaltungen mit dem angesehenen Physiker, Mobilfunk-Experten und ehemaligen ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Dr. Kaus Buchner zu organisieren.

Trotz der schlechten Rahmenbedingungen waren die Veranstaltungen gut besucht und ein Erfolg, zumal auch einzelne Gemeinderäte und Bürgermeister Offenheit zeigten. Sie sollen nun der Startschuss für einen verstärkten Einsatz von AKUM und ÖDP für einen umweltverträglichen Mobilfunk (mittels Glasfasernetz und Lichttechnik) sein. Dabei gilt es, das Bündnis um weitere Verbände und Parteien zu erweitern und vermehrt Gemeinderäte und Bürgermeister für die eigene Sache zu gewinnen.
(Foto: ÖDP Baden-Württemberg / Matthias Dietrich)


Die ÖDP Baden-Württemberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen