Arten- und Höfesterben stoppen

ÖDP stimmt dem Gesetzentwurf gegen das Arten- und Höfesterben zu. Keine weitere Mobilisierung für Volksbegehren Artenschutz ("Rettet die Bienen").

Die Halbierung chemischer Pestizide, mehr Öko-Landbau und besser geschützte Lebensräume: Baden-Württemberg hat in einem Kraftakt von Volksbegehren-Trägerkreis, Landesregierung und Landwirtschaftsverbänden einen Gesetzentwurf gegen das Arten- und Höfesterben auf den Weg gebracht.  Diesen akzeptiert der Trägerkreis des Volksbegehrens Artenschutz, zu dem auch die ÖDP gehört, als Alternative zum  Volksbegehren. Wir rufen die Unterstützerinnen und Unterstützer des Volksbegehrens auf, sich für das neue baden-württembergische Leitbild einer zukunftsfähigen Landwirtschaft einzusetzen: mit mehr "bio" und weniger Pestiziden.

Die ÖDP wird gemeinsam mit den anderen Verbänden des Trägerkreises Volksbegehrens darauf achten, dass der Gesetzentwurf ohne Abschwächungen vom Landtag verabschiedet und konsequent umgesetzt wird.

Mehr zu den Ergebnissen der Verhandlungen.

(Foto: proBiene / David Gerstmeier)

 

 


Die ÖDP Baden-Württemberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen