Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Landwirte besser unterstützen

Mehr Umweltschutz und Tierschutz erfordern faire Preise, von denen Bauern leben können

Die Ökologisch-Demokratische Partei / Familie und Umwelt (ÖDP) unterstützt die Forderung der Landwirte nach auskömmlichen Preisen für ihre Produkte, für die sie am heutigen Freitag in Stuttgart demonstrieren.

„Hohe Standards bei Umweltschutz, der Nachhaltigkeit und des Tierschutzes sind nicht für ein paar Cent zu bekommen“, erklärte der ÖDP-Landesvorsitzende Guido Klamt. Wenn von den Landwirten die Berücksichtigung höherer Standards gefordert werde, müsse ihnen dies auch vergütet werden. Es dürfe nicht passieren, dass die Politik die Landwirte vergesse. Nicht nur auf Europa- und Bundesebene bräuchten die Landwirte Unterstützung, so der ÖDP-Politiker. Auch das Land sei gefordert, sich hier noch stärker zu engagieren. Für die ÖDP sei es im Zuge des Volksbegehrens Artenschutz entscheidend gewesen, dass die Bauernverbände im Rahmen der Gesetzgebung mit eingebunden wurden. Dies sei nun auch bei der Weiterentwicklung höherer Standards in beidseitigem Interesse unabdingbar. Klamt: „Die ÖDP stehe für Gespräche jederzeit zur Verfügung“.

Die ÖDP setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, da sie eine große Auswirkung auf das Klima hat durch Tierhaltung und Ackerbau. Zukunftsfähig ist die Landwirtschaft nur, wenn sie nachhaltig mit der Umwelt umgeht und gleichzeitig den Landwirten ein gutes Einkommen ermöglicht.


Die ÖDP Baden-Württemberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen